brand eins

Wenn das Päckchen selber klingelt – Smart Trucks, RFID und die Deutsche Post

Geschrieben von am 20/08/2010 in brand eins mit 0 Kommentare
Wenn das Päckchen selber klingelt – Smart Trucks, RFID und die Deutsche Post

Von wegen gute alte Post -der Logistikkonzern arbeitet fleißig an der Zukunft. Dazu gehören Sendungen, die sich freundlich beim Empfänger anmelden. – Irgendwas ist immer. In diesem Fall nerven ein Unfall an der Ecke Friedrichstraße und Mohrenstraße, der den Verkehr lahmlegt, sowie eine zusätzliche Paketabholung am Gendarmenmarkt, die nicht eingeplant war. Allerdings ist dieser Stau ebenso […]

Weiterlesen

Nordseepflege: Mit dem Herzen durch die Wand

Geschrieben von am 18/02/2010 in brand eins mit 0 Kommentare
Nordseepflege: Mit dem Herzen durch die Wand

Im Alter von 20 Jahren machte sich Gülsen Sariergin als Krankenschwester selbstständig – heute betreibt sie in Bremerhaven die Nordseepflege. Auf ihrem Weg ließ sie sich weder von der Pflegebürokratie noch von Banken aufhalten. Die Strecke zwischen Bremerhaven und Cuxhaven kennt sie auswendig. Eine halbe Stunde die A 27 entlang, immer nur ein kleines Stück […]

Weiterlesen

Die Standortentscheidung: Arbeiten in der Stadt oder in der Provinz?

Geschrieben von am 06/11/2009 in brand eins mit 0 Kommentare
Die Standortentscheidung: Arbeiten in der Stadt oder in der Provinz?

Arbeiten kann man überall. Deshalb stellt sich für viele die Frage: Wo will ich leben? Hier drei Antworten. “Karlsruhe ist meine Werkbank” Der Medienberater André Hellmann (30) findet in der Mittelstadt alles, was er braucht – nur schneller “Erst vor Kurzem hatte ich wieder so einen Moment: “Mensch, Helle!”, hörte ich plötzlich jemanden rufen. So […]

Weiterlesen

Unstillbarer Hunger nach Sinn: Warum ein erfolgreicher Managementberater Hilfspfarrer wird

Geschrieben von am 30/09/2009 in brand eins mit 0 Kommentare
Unstillbarer Hunger nach Sinn: Warum ein erfolgreicher Managementberater Hilfspfarrer wird

Eckart Flöther war Wirtschaftsjournalist und Redenschreiber und wurde Managementberater. Die neueste Herausforderung des 70-Jährigen: Hilfspfarrer in einer anglikanischen Gemeinde. “Als die Stimme zu mir sagte: , Ich will, dass du mein Jünger wirst’, da wusste ich sofort, wer da sprach: Es war Gott. Ich merkte aber auch: Der da zu dir redet – den kennst […]

Weiterlesen

Heimat ist da, wo man satt wird: Ein Hamburger Taxifahrer erzählt

Geschrieben von am 29/09/2009 in brand eins mit 0 Kommentare
Heimat ist da, wo man satt wird: Ein Hamburger Taxifahrer erzählt

Orhan  Tozlu, 50, wollte keine Angst mehr haben. Und tat deshalb, wovor sich die meisten Angestellten fürchten: Er gründete ein Unternehmen. “Als Kind war Geld für mich fremd. So fremd wie das Flugzeug, das über mich und meinen Vater hinwegflog, wenn wir auf unserem Acker in der anatolischen Region Eskiflehir standen. Ich hatte damals noch […]

Weiterlesen

Top