Was wäre, wenn …?

33 Szenarien, die unsere Welt neu denken

15 Euro
176 Seiten, Klappenbroschur
ISBN: 978-3-608-50493-4

Klappentext:

33 Alternativen zur Welt, wie wir sie kennen

– Was wäre, wenn es kein Bargeld mehr gäbe?
– Was wäre, wenn niemand mehr Fleisch äße?
– Was wäre, wenn in Deutschland einen Monat lang der Strom ausfiele?
– Was wäre, wenn alle Grenzen offen wären?
– Was wäre, wenn es nur noch Elektroautos gäbe?
– Was wäre, wenn Bayern sich von Deutschland abspaltete?
– Was wäre, wenn wir alle nur noch 20 Stunden arbeiteten?
– … 

33 Szenarien. 33 Entwürfe einer alternativen Welt. Christoph Koch hat Expertinnen und Experten befragt und zahllose wissenschaftliche Studien zu Rate gezogen, um Antworten auf Fragen zu finden, die Sie garantiert noch nie zu Ende gedacht haben. Und dabei fördert er Erstaunliches zutage: Oder hätten Sie gewusst, dass in einer Welt voller Elektroautos weniger Zigaretten verkauft würden? Dass Kopfsalat eine schlechtere Klimabilanz hat als Schweinebauch? Oder dass der weltweite Wohlstand massiv ansteigen würde, wenn alle Grenzen offen wären? Was wäre, wenn … lädt Sie ein, die Welt neu zu denken. Ohne ins wilde Spekulieren zu geraten, gibt Christoph Koch verblüffende Antworten auf 33 hypothetische Fragen. Ein kurzweiliges Lesevergnügen voller origineller Einfälle!

Bestellen:

bei Buchbox
bei Tropen Verlag
bei Amazon

Cover (300 dpi) zum Download

https://www.klett-cotta.de/media/1/9783608504934.jpg

Autorenfoto (300 dpi) Christoph Koch zum Download:

htps://drive.google.com/file/d/1nMnYDA4hQezEoT81ExA7YR-VZlhxYTsM/

(Credit: Urban Zintel)

Leseprobe (PDF)

https://www.klett-cotta.de/media/14/9783608504934.pdf

Autoren-Kurzbio Christoph Koch:

Christoph Koch, geboren 1974, ist freier Journalist, Buchautor und Vortragsredner. Er hat unter anderem bereits für brand eins, GEO, Süddeutsche Zeitung und SZ-Magazin, und Die ZEIT und ZEIT-Magazin, Monocle, Wired und zahlreiche andere renommierte Zeitungen und Magazine geschrieben. Mit “Ich bin dann mal offline – Leben ohne Internet und Handy” stand er 2010 mehrere Wochen auf der SPIEGEL- Bestsellerliste.

Top