Digitale Balance

Mit smarter Handynutzung leichter leben
– inkl. 30-Tage-Challenge

Digitale Balance von Christoph Koch

12,99 Euro
Paperback , Klappenbroschur, 208 Seiten, 13,5 x 20,6 cm
ISBN: 978-3-453-60585-5

Klappentext (800 Zeichen):

Das Smartphone: Wie konnte ein kleines Gerät so schnell derart lebensbestimmend werden – und kann man das ändern, ohne auf allzu viel verzichten zu müssen? Ja, sagt Christoph Koch. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Themen Internetabstinenz und Onlinesucht und erklärt wissenschaftlich fundiert, was dahinter steckt. Warum machen Apps so süchtig? Was passiert da in unserem Gehirn? Wieso ist so gut wie niemand dagegen gefeit? Welche Geschäftsmodelle basieren darauf? Und was sagen Experten dazu? Kochs 30-Tage-Challenge zeigt, warum es sich lohnt, den eigenen Online-Konsum zu reduzieren und was man durch einen bewussteren Umgang körperlich wie seelisch gewinnt. Motivierend, unterhaltsam, leicht umsetzbar – eine Anleitung für digitale Balance statt radikalem Verzicht.

Ausführlicherer Pressetext (1500 Zeichen)

Auf ein selbstbestimmtes, stressfreies und erfülltes On- und Offline-Leben.

Das Smartphone bestimmt unser Leben und ist damit Fluch und Segen zugleich. Aber kann man das ändern, ohne auf allzu viel verzichten zu müssen? Ja, sagt Christoph Koch und bietet mit seiner einfachen und unkomplizierten 30-Tage-Challenge kleine Schritte mit großer Wirkung. Der Digitalisierungsexperte beschäftigt sich seit vielen Jahren mit den Themen Internetabstinenz und Onlinesucht und erklärt wissenschaftlich fundiert, was dahinter steckt. Warum machen Apps so süchtig? Was passiert da in unserem Gehirn? Wieso ist so gut wie niemand dagegen gefeit?

Mit hilfreichen praktischen Übungen, Umsetzungsvorschlägen & Checklisten.

Christoph Kochs einfache Tipps und effektive Impulse durchbrechen alte Muster und Gewohnheiten und seine hilfreichen Übungen sorgen dafür, dass die Challenge nicht als Verzicht empfunden wird. Im Gegenteil: Man erkennt immer deutlicher, was man durch bewussten Onlinekonsum körperlich wie seelisch gewinnt.

Aus dem Inhalt (Auswahl)

  • Wie wir süchtig gemacht werden
  • Was heißt überhaupt Sucht?
  • Dopamin-Maschine Smartphone
  • Kleine Stupser und fiese Tricks
  • Die Macht der Gewohnheit
  • Lösch dich, du Opfer!
  • Unsere lukrativen Daten
  • Solange du dein Smartphone an meiner Steckdose auflädst …

Plus 30-Tage Challenge:

  • tägliche konkrete Anleitungen und Beispiele für den Weg zur digitalen Balance
  • praktische Anregungen, wie man die gewonnene Zeit und Energie nutzen kann
  • und kreative Tricks und Hacks gegen die Online-Sucht.

Bestellen:

bei Buchbox
bei Penguin/Random House
bei Amazon

Autorenfotos (300 dpi) Christoph Koch zum Download:

https://drive.google.com/file/d/1MUNxIPKSpMahiyBdmnfsRG7VqdIr1eW6/

https://drive.google.com/file/d/1E6gF6lCPFEevoAmkqjdC_mvSx-X_inxs/

https://drive.google.com/file/d/1of-M9O3hR1Vf6VPcfqUvPuNIADO1Wi-B/

https://drive.google.com/file/d/1NBWr5lkR33vDaS2RqnHBDH4GTUcWwpIE/

(Credit: Penguin Random House / Urban Zintel)

Cover (300 dpi) zum Download

https://drive.google.com/file/d/1VYqrl92VsYGQU2f6VFAF34xuRVZgWYj-/

Autoren-Kurzbio Christoph Koch:

Christoph Koch, Jahrgang 1974, ist Journalist, Buchautor und Vortragsredner. Er stand vor einigen Jahren mit seinem Selbstversuch “Ich bin dann mal offline – Leben ohne Internet und Handy” mehrere Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Seitdem hat er zahllose Vorträge zum Thema Internetabstinenz und Onlinesucht gehalten und gibt immer wieder Interviews in Radio, Print und Fernsehen dazu. Er gilt als Digitalisierungsexperte, spricht auf Konferenzen und ist gern gesehener Gast bei Podiumsdiskussionen zum Thema. Christoph Koch arbeitet als Journalist für das Wirtschaftsmagazin brand eins und hat schon für Süddeutsche Zeitung und SZ-Magazin, Die ZEIT und ZEIT-Magazin, GEO, NEON, Wired, Monocle und zahlreiche andere renommierte Zeitungen und Zeitschriften geschrieben.

Events

Christoph Koch für eine Veranstaltung zu “Digitale Balance” hier anfragen, zum Beispiel für eine Digital-Sprechstunde oder einen Vortrag.

Mehr Infos (und Leseprobe)

unter digitalebalance.com

Top