Franziska Raether: Mein Medien-Menü (Folge 83)

Geschrieben von am 14/07/2014 in Was ich lese mit 3 Kommentare

In der Reihe “Mein Medien-Menü” stellen interessante Menschen ihre Lese-,  Seh- und Hörgewohnheiten vor. Ihre Lieblingsautoren, die wichtigsten Webseiten, tollsten Magazine, Zeitungen und Radiosendungen – aber auch nützliche Apps und Werkzeuge, um in der immer größeren Menge von Informationen, den Überblick zu behalten und Wichtiges von Unwichtigem zu trennen. Diese Woche: die Art-Direktorin und Grafikdesignerin Franziska Raether.

franziska_raether

Wie informierst du dich morgens als erstes?

Handy an, Emails checken, Instagram-Feed.

Welche Zeitungen / Magazine hast du im Abo oder liest du regelmäßig?

Den New Yorker habe ich seit ungefähr 10 Jahren im Abo und freue mich jede Woche wieder aufs Neue! Da lese ich am liebsten die Kinokritiken von Anthony Lane, den ich sehr verehre, weil er so lustig und gleichzeitig schlau ist. Und dann die “Table for two”-Rubrik und dann die Kurzgeschichte. Das ZeitMagazin, denn dort schreibt meine Cousine regelmässig ihre Wochenmarkt-Kolumne und vieles anderes. Wir hatten auch die Zeit im Abo, aber da stapelte sich still und vorwurfsvoll in der Ecke ein riesiger Haufen davon, der dann sogar im Urlaub nicht bewältigt wurde und nur als gelegentliche Bastelunterlage genutzt wurde. Ich habe das Abo dann gekündigt und kaufe sie mir manchmal, wenn ich weiss, dass ich Zeit habe.

Was liest du auf Reisen?

Viele viele Bücher. Ich komme aus einer Familie, die immer einen extra Koffer für Bücher mit auf Reisen genommen hat! Ich war früher eine absolute Leseratte. Ich packe mir also soviel ein, wie geht. Ich lese ziemlich schnell und habe eigentlich nie genug dabei. Meine Schwester hat das früher so genervt, dass ich nie mit ihr spielen wollte, dass sie mir laut das Ende eines Buches vorgelesen hat, das Buch versteckt hat oder die Seiten verschlagen. Böse Zungen behaupten, man kann mich auch vor die Milchpackung setzen und ich lese das…

Welche Nachrichtenseiten im Netz sind Dir wichtig?

Spiegel Online und Zeit Online.

Welche Blogs liest du?

Oh. Eine Menge. Man ahnt es, ALLES. Ich blogge ja selber gemeinsam mit meiner Schwester, deswegen wirklich sehr viel. Foodblogs und Fashion, Wohnen, Design. feministische und Beauty-Blogs. Ich lache mich schlapp über gofugyourself.com und habe einen Hang zu Mormonen-Mamablogs, I must confess.

Was ist wichtige berufliche Lektüre für dich?

Alle Blogs sind „berufliche“ Lektüre für die Raetherei! Zusätzlich arbeite ich als freiberufliche Designerin, da interessieren mich alle Designseiten, Typografieseiten, z. B. Notcotweheart.co.uk, CreativeReview, Designsponge …

Welche Art von Büchern liest du am liebsten (Sachbücher, Fiction, Biografien,o.ä.)?

Fiction. Vor allem amerikanische und englische Autoren. Wir sind 5 Jahre in Amerika aufgewachsen und ich habe auch ein Grundstudium in Nordamerikawissenschaften absolviert.

Welches Buch hat dich in letzter Zeit am meisten beeindruckt?

Atlas eines ängstlichen Mannes” von Christoph Ransmayr, “Das große Los” von Meike Winnemuth, “1913” von Florian Illies.

Wie viel liest du auf dem Smartphone, Tablet, o.ä.?

Ich lese manchmal auf dem iPhone, aber lieber auf dem iPad oder Laptop. Kindle mag ich nicht so, hab ich aber auch noch nicht richtig ausprobiert. Ich liebe schon das ganze Drumherum beim Buch. Als Grafikdesignerin bin ich da ganz in meinem Element: Cover, Design, Typografie, der Geruch von Papier, das würde mir zu sehr fehlen.

Welche Rolle spielen Leseempfehlungen/Links durch Soziale Netzwerke?

Ich schaue mir eher Filme an auf Facebook, aber ich folge da schon vielen Lesempfehlungen! Den meisten aber in Artikeln oder Web Posts.

Gibt es tägliche oder wöchentliche Leserituale?

Ja, morgens mit einem Kaffee kaspere ich ein paar Blogs ab und abends. Da lasse mich gerne vom weiten, weiten Netz verführen und komme von einem Link zum nächsten. Oft Freitags, wo viele Blogs ihre wöchentlichen Zusammenfassungen haben und man nach Herzenslust rumklicken kann. Ich steuere die Blogs auch lieber einzeln an, als einen Feed zu benutzen und liebe Twitter-best-ofs!

Wer sind deine LieblingsautorInnen (Buch, Zeitung, Magazin)?

Alice Munro, Caitlin Moran, Philippe Djian, Sherman Alexie, besagter Anthony Lane, Nigel Slater, David Sedaris um einige zu nennen.

Gibt es eine Radio- oder Fernsehsendung, die du möglichst nie verpasst?

Seltsamerweise der Autopapst auf radio eins. Da freue ich mich immer, wenn ich das höre. Radio eins ist sonntags sowieso gut.

Hast du einen Lieblings-Podcast?

Nicht wirklich. Ich habe es ausprobiert beim Arbeiten Podcasts zu hören, aber etabliert hat sich das nicht bei mir.

Wie haben sich deine Lesegewohnheiten in den letzten Jahren geändert?

Mit meinen zwei Kindern lese ich jetzt viel vor und lese selbst weniger. So langsam habe ich auch im Alltag wieder mehr Zeit und Muße zum Lesen.

Franziska Raether arbeitet als freie Art-Direktorin und Grafikdesignerin in Berlin. Gemeinsam mit ihrer Schwester betreibt sie das Blog “Raetherei“.

***

Wer auch zukünftige Folgen von “Mein Medien-Menü” nicht verpassen will, sollte den RSS-Feed abonnieren oder mir auf Twitter folgen. Wer das Medien-Menü regelmäßig gerne und mit Gewinn liest und sich dafür bedanken möchte, findet hier einen Amazon-Wunschzettel voll von Dingen, mit denen man mir eine Freude machen kann.

Vielen Dank an “The Atlantic Wire” für das wundervolle Format (dort heißt es “What I Read”). Wer Vorschläge hat, wer in dieser wöchentlichen Rubrik auch einmal zu Wort kommen und seine Lieblingsmedien vorstellen und empfehlen sollte, kann mir gerne schreiben.

Offenlegung: Mit einigen der Menschen, die hier ihre Mediengewohnheiten vorstellen, bin ich befreundet. Links zu Amazon sind sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet, ich bekomme im Fall eines Kaufs eine kleine Provision (natürlich ohne zusätzliche Kosten für den Käufer).

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Über den Autor

Über den Autor: Christoph Koch ist Journalist (brand eins, NEON, Wired, GQ, SZ- und ZEIT-Magazin, Süddeutsche, Tagesspiegel, etc.), Autor ("Ich bin dann mal offline" & "Die Vermessung meiner Welt" & "Your Home Is My Castle") sowie Moderator und Vortragsredner. Auf Twitter als @christophkoch unterwegs. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich über ähnliche informieren.

RSS-Feed abonnieren

3 Leserkommentare

Trackback URL RSS-Feed für Kommentare

  1. Mareice sagt:

    Leider führt der Link zum Blog von Franziska und ihrer Schwester ins Leere. Google hilft mir auch nicht wirklich weiter. Was ist denn da los?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top