Bundestagswahl 2013: Der etwas andere Wahl-o-mat

Geschrieben von am 18/07/2013 in Wollt grad sagen mit 90 Kommentare

Vor vier Jahren habe ich anlässlich der Bundestagswahl ein Experiment unternommen: Ich habe die Wahlprogramme der sechs großen Parteien genommen und nachgesehen, welche Wörter am häufigsten vorkommen. Mit der Plattform „Wordle“ kann man einfach Wortwolken erstellen, in denen die Wörter umso größer angezeigt werden, je häufiger sie vorkommen. Das Ergebnis von 2009 kann man sich hier ansehen – die Wortwolken kamen gut an: In den folgenden Wochen hat damals jede Zeitung und ihr Hund etwas ähnliches gebastelt.

Jetzt ist es an der Zeit, das Experiment zu wiederholen – vielleicht haben die Parteien ja sogar etwas gelernt und ihre Wahlprogramme auf Wortauszählungen hin optimiert? Wie schon beim letzten Mal habe ich die 100 häufigsten Wörter analysiert und dabei Wörter, die im Deutschen generell häufig vorkommen (der, die das, und, etc.) ausgeklammert.

Auffällig: In allen Programmen kommen die Worte „Deutschland“ und „Menschen“ überdurchschnittlich oft vor. „Müssen“, „mehr“ und „sollen“ sind ebenfalls Klassiker der Wahlprogramm-Rhetorik. Ich habe versucht, aus jedem der sechs kondensierten Wahlprogramme ein paar – natürlich nicht ganz ernstgemeinte – Slogans zu destillieren. Wer andere findet – gerne in den Kommentaren posten!

 

 

CDU/CSU: „Menschen stärken Deutschland! Deshalb mehr Unternehmen unterstützen! Dafür Zukunft!“

Wortwolke Wahlprogramm CDU CSU BTW 2013 klein

SPD: „Deutschland sowie Frauen! Menschen müssen unserer Gesellschaft Wirtschaft ermöglichen! Ziel Europa!“

 

Wortwolke Wahlprogramm SPD BTW 2013 klein

 

FDP: „Menschen treten Liberale! Chancen dafür stärken! Mehr Freiheit setzen!“

Wortwolke Wahlprogramm FDP BTW 2013 klein

 

Grüne: „Menschen müssen mehr schaffen! Demokratie immer stärken! Dafür brauchen Frauen Gesellschaft!“

 

Wortwolke Wahlprogramm  Gruene BTW 2013 klein

 

Die Linke: „Linke Unternehmen sollen mehr müssen! Öffentliche Gesellschaft sowie Bildung! Deutschland fordert Euro!“

Wortwolke Wahlprogramm Linke  TW 2013 klein

 

 

Piratenpartei: „Piraten müssen Piratenpartei fordern! Menschen sollen dafür Deutschland ermöglichen! Abschaffung setzt Bildung!“

 

wortwolke Wahlprogramm Piraten 2013 klein

 

Alternative für Deutschland: Kinder fordern Demokratie! Bildung braucht Parteien! Meinungen müssen stehen!

Wortwolke_Wahlprogramm_AFD_BTW_2103 klein

 

Durch Klick auf die Grafik öffnet sich das Wortwolken-Parteiprogramm übrigens in einer großen Grafik.

***

Update 1:

Ich habe oben jetzt auch die Wortwolke für das Wahlprogramm der „Alternative für Deutschland“ analysiert. Das fällt mit vier Seiten vergleichsweise kurz aus, aber für 100 unterschiedliche Wörter (um überhaupt die 100 häufigsten ermitteln zu können) hat es dennoch gereicht. Welche Partien fehlen Eurer Meinung nach noch bei den Wortwolken? Wünsche gerne in den Kommentaren äußern!

***

Update 2:

 

Da mehrere Leute gefragt haben, ob man die Wortwolken als Poster, Postkarten o.ä, kaufen kann, habe ich hier mal schnell einen kleinen Shop gebastelt. Große Formate sind leider nicht verfügbar, da die Bilddaten dafür zu klein sind, aber vielleicht will jemand zum Wahlkampf eine Grußkarte verschicken oder sich seine Lieblingswortwolke gerahmt an die Wand hängen.

 

Update 3:

Die Wortwolken haben es inzwischen aus dem Internet mehrfach in die Welt da draußen geschafft.


Hier kann man den RSS-Feed dieses Blogs abonnieren, hier kann man mir auf Twitter folgen und hier gibt es einen Amazon-Wunschzettel voll von Dingen, mit denen man mir eine Freude machen kann.

 

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Über den Autor

Über den Autor: Christoph Koch ist Journalist (NEON, brand eins, Wired, GQ, SZ- und ZEIT-Magazin, Tagesspiegel, etc.), Autor ("Ich bin dann mal offline" & "sternhagelglücklich" & "Chromosom XY ungelöst") und Vortragsredner. Auf Twitter als @christophkoch unterwegs. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich über ähnliche informieren.

RSS-Feed abonnieren Fotos auf Instagram Bei Google Plus

90 Leserkommentare

Trackback URL RSS-Feed für Kommentare

  1. Alberto Green sagt:

    Europa scheint ja nicht sooo wichtig zu sein.
    (Sehr witzig aber das MÜSSEN bei der Linken!)

  2. Miel sagt:

    Wie schon letztes Mal grandios. (Und ich mag ja die Slogans.) Danke dafür!

  3. hiro sagt:

    Erhellend: Bei CDU/CSU/SPD/Grünen/FDP stehen die Menschen im Vordergrund, bei den Linken das „müssen“ und bei der Piratenpartei – die Piratenpartei.

    • JJ Preston sagt:

      Was vielleicht daran liegen könnte, dass die Piratenpartei selbst bei einem Einzug ins Parlament keine Regierungspartei wird und daher häufig Formulierungen wie „Die Piratenpartei fordert“ oder „Die Piratenpartei setzt sich dafür ein“ verwendet wird – während SPD, Grüne, CDU und FDP mehr von der Gesellschaft und den Menschen fordert, damit sie selbst nicht in die Bredouille kommen, trotz Koalitionsbeteiligung für irgendwas Verantwortung übernehmen zu müssen…?

  4. nothing sagt:

    Interessant. Je konservativer, desto mehr »DEUTSCHLAND«. Je linker, desto mehr »MÜSSEN«.

  5. Jörg Zimmer sagt:

    „die Menschen in Deutschland“ kommt so oft vor, weil man nicht dauernd „Bürgerinnen und Bürger“ schreiben will.

  6. Klaus sagt:

    Auf der Suche nach einem ansprechenden Wahlprogramm stieß ich auf die ÖDP. Die haben einen klaren Fokus auf 100% erneuerbare Energien und haben ein akzeptabeles Vollprogramm. = Eigentlich schade, daß die noch unter 5% rangieren!!! – Bitte um Analyse des Wahlprogramms der ÖDP als vergleichbare WORTWOLKE!!! – Merci

    • Hallo Klaus,

      hast du das Wahlprogramm irgendwo als PDF (oder überhaupt als durchgehenden Text) gefunden? Ich finde auf der Webseite nur 17 Unterseiten mit verschiedenen Themen. Die kann ich auch zusammentragen, aber mit einem einzelnen Dokument, in dem das komplette Wahlprogramm (NICHT Bundespolitisches Parteiprogramm o.ä.) ist, wäre es leichter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top