Der etwas andere Wahl-O-Mat: Die Programme der Parteien auf einen Blick

Geschrieben von am 10/07/2009 in Wollt grad sagen mit 78 Kommentare

In unseren hektischen Zeiten – wer hat da schon die Zeit, die Wahlprogramme aller Parteien durchzulesen, die im September bei der Bundestagswahl antreten? Wissen, was drinsteht, will man aber doch. Hier kann man sehen, wofür die Parteien stehen. Oder zumindest wo von sie überdurchschnittlich viel reden

CDU/CSU: „Menschen müssen Deutschland mehr fördern!“

Wahlprogramm CDU/CSU

Wahlprogramm CDU/CSU

*****

SPD: „Menschen müssen dafür mehr Arbeit!“

Wahlprogramm SPD

Wahlprogramm SPD

*****

FDP: „Freiheit mehr Deutschland!“

Wahlprogramm FDP

Wahlprogramm FDP

*****

Bündnis90/Grüne: „Brauchen deshalb neue Menschen!“

Wahlprogramm Bündnis90/Grüne

Wahlprogramm Bündnis90/Grüne

*****

LINKE: „Frauen müssen Unternehmen sichern! Gesellschaft einführen!“

Wahlprogramm Die Linke

Wahlprogramm Die Linke

*****

Piratenpartei: „Bürger müssen Daten! Zugang fordern Schutz!“

Wahlprogramm Piratenpartei (siehe Update 2)

Wahlprogramm Piratenpartei (siehe Update 2)

Methode: Die Wahlprogramme  wurden den jeweiligen Parteiwebseiten entnommen und mithilfe von wordle.net in Wortwolken umgewandelt. Die 150 häufigsten Wörter werden dabei ihrer Häufigkeit entsprechend größer oder kleiner dargestellt. In der deutschen Sprache generell sehr häufig vorkommende Wörter (und, die, was, etc.) wurden bei der Analyse ausgespart. Die Zusammenfassung in Parolen ist natürlich unwissenschaftlich und subjektiv. Aber lustig.

Danke an Sven für die Inspiration und an wordle.net für die Umsetzung.

Update: 11.7.2009 – Ich habe jetzt noch die Wortwolken in etwas größeren Auflösungen verlinkt. Zum besseren Gucken also einfach auf die jeweilige Grafik klicken. Thank you, drive thru.

Update 2: 11.7.2009 – Ich habe bei der Piratenpartei zunächst das PARTEIprogramm statt das Wahlprogramm analysiert. Ein dummer Flüchtigkeitsfehler, der nicht beabsichtigt war. Jetzt wird auch bei den Piraten „gemusst“ – danke an F30 für den Hinweis und Entschuldigung für die Unachtsamkeit.

Update 3: 12.7.2009 – Dank Grafiksachverstand und Hilfe von Moritz „Thygrrr“ Voss haben die Wortwolken nun statt den voreingestellten (und nicht immer schönen) Wordle-Farbpaletten nun die amtlichen Parteifarben. Danke sehr!

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Über den Autor

Über den Autor: Christoph Koch ist Journalist (NEON, brand eins, Wired, GQ, SZ- und ZEIT-Magazin, Tagesspiegel, etc.), Autor ("Ich bin dann mal offline" & "sternhagelglücklich" & "Chromosom XY ungelöst") und Vortragsredner. Auf Twitter als @christophkoch unterwegs. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich über ähnliche informieren.

RSS-Feed abonnieren Fotos auf Instagram Bei Google Plus

78 Leserkommentare

Trackback URL RSS-Feed für Kommentare

Seiten, die hierher verlinken

  1. Florian Bugiel (bugie) 's status on Saturday, 11-Jul-09 13:11:20 UTC - Identi.ca | 11/07/2009
  2. Partei-Buzzwods - Qbi's Weblog | 12/07/2009
  3. Florian Schießl (floschi) 's status on Sunday, 12-Jul-09 12:54:51 UTC - Identi.ca | 12/07/2009
  4. defa (defa) 's status on Sunday, 12-Jul-09 15:30:52 UTC - Identi.ca | 12/07/2009
  5. Der etwas andere Wahl-O-Mat - Die wunderbare Welt von Isotopp | 12/07/2009
  6. CDU-Regierungsprogramm als Wortwolke (Update) - udo.springfeld.eu/blog | 12/07/2009
  7. Arnd Heitmeier (netzturbine) 's status on Sunday, 12-Jul-09 19:10:52 UTC - Identi.ca | 12/07/2009
  8. Optische Wahlprogramme » Ormus.info | 12/07/2009
  9. Regierungsprogramme für Deutschland :: Parteiprogramme als Schlagwortwolken | 12/07/2009
  10. LESENSWERT: #3 | robinfeder.de | 12/07/2009
  11. Das Parteiblog – voll parteiisch » Blog Archive » Parteienwortschatz | 13/07/2009
  12. Wortwolken selbst gemacht – kiener.me | 13/07/2009
  13. Anne Roth (annalist) 's status on Monday, 13-Jul-09 20:44:07 UTC - Identi.ca | 13/07/2009
  14. Tobias (bavatar) 's status on Monday, 13-Jul-09 20:50:16 UTC - Identi.ca | 13/07/2009
  15. Christoph Brüning (cchristoph) 's status on Monday, 13-Jul-09 20:46:50 UTC - Identi.ca | 13/07/2009
  16. Wahlprogramme zu den Wahlen 2009 | GameEarth | 14/07/2009
  17. docque (docque) 's status on Tuesday, 14-Jul-09 12:02:22 UTC - Identi.ca | 14/07/2009
  18. Frau Klein (mrcaffeine) 's status on Wednesday, 15-Jul-09 14:04:15 UTC - Identi.ca | 15/07/2009
  19. swordfish23 (swordfish23) 's status on Thursday, 16-Jul-09 20:21:59 UTC - Identi.ca | 16/07/2009
  20. Tobias Schlitt (tobys) 's status on Friday, 17-Jul-09 08:47:03 UTC - Identi.ca | 17/07/2009
  21. Protokoll vom 18. Juli 2009beiTrackback | 18/07/2009
  22. Florian Altherr (altherr) 's status on Sunday, 19-Jul-09 23:49:24 UTC - Identi.ca | 20/07/2009
  23. on3radio | 10/08/2009
  24. Bundestagswahl 2009 - Seite 12 - SciFi-Forum | 14/08/2009
  25. slacker2d (slacker2d) 's status on Wednesday, 26-Aug-09 00:12:24 UTC - Identi.ca | 26/08/2009
  26. Twitter Trackbacks for Der etwas andere Wahl-O-Mat: Die Programme der Parteien auf einen Blick | Christoph Koch [christoph-koch.net] on Topsy.com | 29/08/2009
  27. wahliges: tagclouds, google-wahl | nerd it yourself | 10/09/2009
  28. » Partein..hören..sehen..schmecken..fühlen Herbert Hansen beLämmerte Seite | 05/05/2010
  29. Wahl-O-Mat und Alternativen zur Bundestagswahl 2009 | Schlatterblog | 20/05/2011
  30. mahrko – co2-neutral durchs web » Was die Welt bewegt… | 16/02/2012
  31. Willkommen in der Wahl-O-Matie | Bindermichi | 27/10/2013
  32. Viva Peripheria | Schlagwortinventur | 31/05/2015
  1. Ronnie Grob sagt:

    Erstaunlich, wie gross das Wort „müssen“ ist allen Programmen. Ich musste nur bei der Piratenpartei etwas danach suchen…

  2. Andi sagt:

    Apropos müssen: Ich musste kurz darüber grinsen, dass für die FDP ganz offensichtlich das wichtigste Wahlkampfthema die FDP ist. (Bei den Linken ganz ähnlich.)

  3. kloni sagt:

    Auf jeden Fall interessante Idee es mal so darzustellen!

    Aber viel Aussagekraft sollte man dem dennoch nicht beimessen. Wenn ich viel von Atomenergie rede und das Wort per wordle heraus sticht, dann kann es natprlich Anti- oder auch Pro-Atomengerie sein … etc.

    aber wie gesagt, interessante Idee! ;)

  4. Garonne sagt:

    Stimmt. Bei der Piratenpartei musste ich auch eben nach „müssen“ mal suchen… Für alle, die einen Tipp wollen: Unter „Monopole“ und in rosa. :)

    Interessant ist aber dann doch, wie viel bei unseren guten Volksparteien doch „gemusst“ wird.

    Lustig finde ich auch, wie wichtig sich die Parteien selbst nehmen… Bei den meisten Parteien ja fast DAS Wort schlechthin. Die SPD scheint mir da aber irgendwie zu schummeln. xD
    Aber bei der FDP und den Linken ist’s witzig…

  5. Schmierwurst sagt:

    Grüne, SPD und FDP wollen ganz offensichtlich „mehr“. Hätte man ja eher bei den Linken vermutet.

  6. TheK sagt:

    Lustig, bei vielen Parteien gibt es ein „Buzzword“ ;)

    Bei der SPD recht klar „sozial“ (auch wenn sie es selbst nicht sind), bei der FDP „Freiheit“. Bei der CDU hätte ich „Sicherheit“ noch größer erwartet „Deutschland/Deutsch“ ist dafür ja dort die Kernaussage ;)

  7. bEn sagt:

    Ich bin seit kurzem selbständig und der running Gag wenn der Stress mal wieder überhand nimmt ist „müssen, müssen, müssen…“

  8. JO sagt:

    Alles so schön bunt! Eigentlich eine nette Idee – wäre doch weiter auszubauen. Am Ende könnte man sich u.U. sogar einen realen Endruck erhaschen … So kommts leider mir zumindest nur als ‚bunt gemalt‘ und ‚unfertig‘ vor. Sorry, nichts für ungut, aber von diesen ‚wolkenschönverwischereien‘ zeigt das Netz aber langsam mir zumindest viel zuviel. Buntes Wochenende.

  9. @JO: So, jetzt gibt es die Bilder noch ein wenig größer und klarer – und der reale Eindruck wird vielleicht erhaschbarer. Bunt hab ich es trotzdem mal gelassen.

    @Ronnie: Ich fand auch intertessant, dass bei den Piraten generell etwas gleichmäßiger verteilt scheint.

    @Schmierwurst: „Mehr Freunde, mehr Verbündete! Hängt die, die von weniger reden!“ (Martin Prince)

  10. Robert Curth sagt:

    Sehr aufschlussreich – ich weiß jedenfalls wo ich mich wiederfinde. :)

  11. JO sagt:

    Super. Genau jetzt fängt die Arbeit erst an. Freie Interpretation zugelassen – auch und vor allem in den Claims! Stimme da voll zu: sehr aufschlussreich. @Christoph – Danke für die rasche Antwort. Viele Grüße JO.

  12. johannes sagt:

    naja, und wenn man drüber nachdenkt, dass die piraten eher als „nur ein Programmpunktpartei“ gehandelt werden, finde ichs dooch erstaunlich wie Groß „einzelne“ Wörter im parteiprogramm der anderen gezeigt werden.

    natürlich ists an den Haaren herbeigezogen, aber für mich macht das Woordle der piraten einen sehr viel ausgewogeneren programmeindruck!

    Ahoi.

  13. F30 sagt:

    Echt tolle Idee, aber ich bin auf eine Merkwürdigeit gestoßen, die ich mir nicht erklären kann:

    Komisch kam mir das Wort „elektromagnetische“ etwa in der Mitte der oberen Hälfte der Piraten-Wolke vor. Deshalb wollte ich mal genauer nachforschen, worauf sich die Piraten da beziehen, konnte das Wort aber nirgends im Wahlprogramm finden.

    Kann mir jemand erklären, warum das Wort dann trotzdem in der Wolke auftaucht?

  14. @F30: Mea culpa, mea maxima culpa. Wie im Update erklärt: Habe im Eifer des Gefechts das Parteiprogramm der Piraten statt des Wahlprogramms als Grundlage für die Wolke genommen.

    War natürlich Quatsch. Jetzt ist’s repariert, die „alte“ Wolke ist aber auch noch einsehbar.

  15. clrcrtq sagt:

    Wenn schon wordle benutzten, dann bitte auch richtig.Wwörter vorher filtern, damit nicht „deshalb“, „müssen“ oder ähnliches bei rumkommt.

    Im übrigen ist eine Schalgwort Tag-Cloud nicht gerade aussagekräftig und bietet keinen wirklichen Überblick über ein Parteiprogramme, stiftet eher noch mehr verwirrung.

  16. @clcrtq: Habe bei wordle leider keine Funktion gefunden, mit der man einzelne Wörter ignorieren kann. Nur die Option „remove common German words“, zu denen „müssen“ oder „deshalb“ für wordle nicht zu zählen scheinen. Wenn es eine Möglichkeit gibt, einzelne Wörter zu filtern, bin ich für einen Hinweis wo/wie dankbar.

    Zu „nicht gerade aussagekräftig“: Es ist ja auch nur ein Angebot/Experiment. 224 Seiten Wahlprogramm (wie bei den Grünen) zu lesen, steht Dir ja trotzdem frei.

  17. Florian sagt:

    Ich halte es nicht unbedingt für wichtig, Wörter wie „müssen“ zu entfernen, ist doch auch interessant.
    Falls du doch einzelne Wörter entfernen willst, kopiere den Text vorher in einen Texteditor, der NICHT von selber korrigiert (unter Windows: Notepad, unter Mac: TextEdit) und per Strg+F/Apfel+F dann einzelne Wörter durch „“ ersetzen.

    Grüße,
    Florian

  18. Schöne Idee. Gleich für eigene Zwecke gebraucht. Das kann man auch schön für die vielen kleinen Parteien tun. Hier der Anfang mit der APPD

    http://www.kuechenkabinett.org/2009/07/mikrokosmos-appd.html

  19. Thygrrr sagt:

    Wieso haben DIE LINKE und die PIRATEN die selbe, obendrein noch BRAUNE, farbe?

    Ich glaub ich klau die Idee und mach mal eine version in Parteifarben… grandiose Idee, allerdings. Vielen Dank!

  20. Sven sagt:

    Das ist eine schöne Sache, was?

    Ich musste bei der CDU/CSU die Anzahl der angezeigten Wörter massive erhöhen, damit das Wort „Internet“ auch im Bild erscheint.

  21. Thygrrr sagt:

    Juhu, hat spass gemacht ^^

  22. no sagt:

    In Sachen Selbstreferentialität liegt dann die FDP wohl weit vorne. Die SPD dagegen scheint sich fast selbst zu verleugnen ;)

  23. Thygrrr sagt:

    Ich sag nur „Deutschland müssen mehr FDP“. Hehe.

    #piraten+, Kinders, #piraten+.

    (vielleicht stellt Christoph noch meine geupdatete Version der Piratencloud online, weil die aktuelle hat etwas schwachen kontrast – hab mich erst später im Projekt drauf eingeschossen, die Farbverteilungen durch geschickte Doppeleinträge zu gewichten)

  24. Henning sagt:

    Sehr schöne Idee! Auch wenn ich das grüne Wahlprogramm schon mal irgendwo als Tag-Cloud gesehen habe. Ich meine sogar mit dem gleichen Claim („Brauchen deshalb neue Menschen“).

    Bei den Linken lese ich übrigens: „Frauen stärken Menschen – Unternehmen gestalten Linke“. ;-)

    Bei den Grünen kann man auch lesen: „Gesellschaft müssen leben – deshalb brauchen mehr Menschen“.

    Bei der CDU: „CDU-Menschen müssen Deutschland“

    Bei der FDP: „Deutschland müssen mehr FDP“ (hatte schon einer, man kann auch „Deutschland müssen mehr FDP-Prozent“ draus machen)

    Bei den Piraten ist’s etwas schwieriger, weil tatsächlich viele Wörter recht gleich groß sind (dürfte daran liegen, dass das Programm dünner ist), aber links kann man lesen: „Menschen müssen Überwachung fordern“ oder etwas mittiger „Freiheit lehnen Bürger ab“. ;-)

  25. scrn sagt:

    Jaja, Wordle ist schon ein nettes Spielzeug.
    Und da du ja selbst darauf hinweist, dass es „unwissenschaftlich und subjektiv“ ist, find ich es auch absolut legitim und interessant, die Programme einmal so zu vergleichen; und auf garkeinen Fall verwirrend. Man muss halt nur wissen, was wordle „nur“ macht. Darum danke für den netten Vergleich :)

    Zum Thema einzelne Wörter herausnehmen: Rechtsklick -> „Remove …“ und schon kann man weiter „spielen“ ;)

  26. Nette Idee und klasse umgesetzt!

  27. C. King sagt:

    Sehr interessant, dankeschön!

  28. micha sagt:

    sollen das die programme zur bundestagswahl sein?
    es steht doch noch gar nicht fest, wer alles zur bundestagswahl antreten darf??!!

    PS: das gab es zur europawahl auch schonmal:
    http://designest.de/2009/05/europawahl-wahlprogramme-der-parteien-visualisiert/

  29. Thomas sagt:

    Man könnte es auch umdrehen, für die etablierten Partei gibt es Menschen, für die Piraten nur Bürger.

  30. Nerdsnacks sagt:

    Interessant, dass immer alle müssen, müssen, müssen. Wäre nicht mal können oder möchten angebracht?

  31. @ Sven: Noch mal danke!

    @Thygrrr: Schon passiert.

    @micha: Es sollen nicht Wahlprogramme zur Bundestagswahl sein, es sind sie.
    Dass noch nicht feststeht, wer zugelassen ist,ist richtig, finde ich in diesem Falle aber nicht relevant, der Wahlkampf hat ja schon begonnen, so oder so.
    Danke für den Europawahl-Link, kannte ich noch nicht.

  32. JO sagt:

    Nach wie vor gute Darstellung mit Raum zum Nachdenken! Sollten die Parteiprogrammarchitekten auch im Vorfeld betreiben, denn die ‚Übereinstimmungen‘ der Worte nicht Gleichheit der Inhalte werden durch solche bunten Darstellungen schön und einfach gezeigt. Weiter so christoph! C:-

  33. Ein sehr interessantes Experiment! Ich frage mich, in wie weit die Stichworte aussagekräftig sind. Wie könnte man Wolke und Originaltext miteinander vergleichen?

  34. Jule sagt:

    die müssen alle mal

  35. Bei den Grünen vermisse ich ja das Wort Umwelt und/oder Naturschutz in großen Lettern sehr! War das nicht mal eine der Hauptmaximen der Partei?

  36. Henning sagt:

    @Alternativer Joe
    Da empfiehlt sich vielleicht eine fundiertere inhaltliche Analyse der Wahlprogramme: http://blog.zeit.de/wahlen-nach-zahlen/2009/07/09/klimawandel-und-krummel-%e2%80%93-die-umweltpolitischen-positionen-der-parteien-im-bundestagswahlkampf-2009_1480

    Umweltschutz lässt sich ja in vielen verschiedenen Worten und Formulierungen ausdrücken.

  37. wirklich sehr gut durchdachtes konzept.

  38. foster sagt:

    Ich vermisse „Die PARTEI“. ;-)

    Ernsthafter: schade finde ich, dass Wordle anscheinend die Grammatik nicht hinreichend berücksichtigen kann und dadurch verschieden gebeugte Worte als verschiedene Wörter gewertet werden (Kinder(n), sozial(e), Deutschland(s), europäisch(e(n)), …) Das verfälscht die gemessenen Häufigkeiten ein wenig.

  39. patrick sagt:

    Erstaunlich wie aussagekräftig quantitative Textanalyse sein kann. Da können sich die Parteien in Zukunft teure Wahlkampfmanager und Campaigning-Agenturen sparen.

    Einfach nur Wahlkampfprogramm mit Wordle bearbeiten und raus kommt „Mehr Arbeit“, „Mehr Freiheit“ oder „Mehr Sicherheit“.

  40. Pirate Prentice sagt:

    Fast überall ein fettes „MÜSSEN“. Es ist zum Erbrechen.

  41. SRG sagt:

    Super Idee !
    Bring bitte noch ein paar andere Parteien unter. Wie wärs mit der NPD ? Wäre interessant ob da etwas Menschenverachtendes zum Vorschein tritt.

  42. ani sagt:

    Na das passt ja prima zu „unseren“ Parlamentariern!
    Darf ich jetzt interpretieren?!
    Naja, ernster sollte man die Programme auch nicht nehmen.
    Viel Spaß beim Wählen, Leute

  43. salat sagt:

    ganz witzig,

    aber ja, man sollte dem keine Aussagekraft beimessen. Es ist so schon schwierig genug, aus einem Parteiprogramm etwas konkretes herauszulesen. Da für die meisten Politik und Gesellschaft eh nur ein Thema kurz vor der Wahl ist, braucht man es auch nicht von den Parlamentariern anders erwarten.

  44. Ralf sagt:

    OOOOH MANN! Grad dachte ich mir so (im Bad): „man könnte doch mal die Wahlprogramme der Parteien in Wordle…“ – einmal in Google eingetippt und wieder bemerkt: es gibt keine neuen Ideen mehr! Herzlichen Glückwunsch, super Sache!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top