Tag: Software

Endlich führungslos – Warum wir keine Chefs mehr brauchen

Geschrieben von am 10/10/2015 in Neon mit 0 Kommentare
Endlich führungslos – Warum wir keine Chefs mehr brauchen

Warum wir im Jahr 2014 keine Chefs und Hierarchien mehr brauchen. Zu Beginn ein Witz. Aber keine Angst er ist nicht lustig. Müller ist zum ersten Mal zum Essen ins Haus des Chefs eingeladen. Er verträgt keinen Alkohol und ist deshalb schnell beschwipst. Da er sich nichts anmerken lassen will, nimmt er sich sehr zusammen. […]

Weiterlesen

Die Zukunft gehört den Geeks

Geschrieben von am 21/08/2015 in brand eins mit 0 Kommentare
Die Zukunft gehört den Geeks

Softwareentwickler sind rar. Wer sie gewinnen will, muss lernen, ihre Sprache zu sprechen.  I. Prolog Steve Jobs redete am Telefon nicht lange drumherum. „Wenn ihr auch nur eine einzige dieser Personen anheuert, bedeutet das Krieg“, warnte der damalige Apple-Chef am 17. Februar 2005 den Google-Mitgründer Sergey Brin. Auf keinen Fall wollte er das Entwicklerteam des […]

Weiterlesen

Danke, NSA! Das Hamburger Start-up Protonet verspricht die sichere Cloud für zu Hause

Geschrieben von am 04/03/2015 in brand eins mit 0 Kommentare
Danke, NSA!  Das Hamburger Start-up Protonet verspricht die sichere Cloud für zu Hause

Das Hamburger Start-up Protonet verspricht die sichere Cloud für zu Hause. Gewinnt einen Preis nach dem anderen und bricht mit dem Crowdfunding für seine orangefarbenen Serverboxen alle Rekorde. Kein Wunder: Eine bessere Werbung als den NSA-Skandal hätte sich das Team um den Gründer Ali Jelveh nicht wünschen können. Es ist eine dieser Erfolgsgeschichten, die man […]

Weiterlesen

Vom Leben gelernt: Judith Holofernes

Geschrieben von am 22/12/2014 in Neon mit 0 Kommentare
Vom Leben gelernt: Judith Holofernes

Nach ihrem phänomenalen Erfolg mit der Band Wir Sind Helden ist Sängerin Judith Holofernes jetzt solo unterwegs. Und folgende Ding hat sie vom Leben gelernt: »Gar nichts tun – also zum Beispiel einfach nur sitzen und gucken – ist unfassbar schwer. Dabei wäre es oft das Allerwichtigste.« »Je klüger jemand ist, der in der Werbung […]

Weiterlesen

Eselsohren für alle: Durch e-Books wird unser Leseverhalten transparenter

Geschrieben von am 10/05/2013 in Neon mit 11 Kommentare
Eselsohren für alle: Durch e-Books wird unser Leseverhalten transparenter

Durch E-Books werden die Lesegewohnheiten von Kunden zwar seltsam gläsern – aber damit auch die Bücher besser. Den Satz »Manchmal passieren den Menschen Dinge, für die sie nicht gewappnet sind« haben rund 18 000 Leser aus dem Buch »Die Tribute von Panem. Gefährliche Liebe« in ihrem Kindle angestrichen. Diese Passage ist damit momentan in allen […]

Weiterlesen

Top