Tag: Beruf

Lehrlauf: Warum Lücken im Lebenslauf gar nicht so schlimm sind

Geschrieben von am 31/10/2012 in Neon mit 3 Kommentare
Lehrlauf: Warum Lücken im Lebenslauf gar nicht so schlimm sind

Sobald man ein paar Monate nichts zu tun hat, befällt einen das schlechte Gewissen. Dabei ist eine Gammelzeit sehr wichtig. Meine erste Gammelphase kam noch vor dem Studium. Ich hatte die Möglichkeit gehabt, meinen Zivildienst sofort nach der Schule anzutreten und mir den gesamten Urlaub für dessen Ende aufzusparen. Dann hätte ich ein Jahr nach dem […]

Weiterlesen

Nie mehr Fußabtreter: Warum Neinsagen im Job so wichtig ist

Geschrieben von am 01/02/2012 in Neon mit 0 Kommentare

Wer im Job auch mal Nein sagt, ist deshalb nicht gleich ein schlechter Kollege. Zu viele Jas können für die Karriere sogar schädlich sein. In jeder Firma, in jedem Büro, in jeder Abteilung gibt es diese eine Person, die wie ein Magnet all die zusätzliche Arbeit anzieht, die sich in den Ecken versteckt, plötzlich vom […]

Weiterlesen

Der Sechs-Dollar-Job: Mit Google-Anzeigen zur neuen Stelle

Geschrieben von am 11/05/2011 in Neon mit 0 Kommentare
Der Sechs-Dollar-Job: Mit Google-Anzeigen zur neuen Stelle

Der Werbetexter Alec Brownstein suchte lange erfolglos nach einer neuen Anstellung. Eine brillante Idee verhalf ihm zu seinem Traumposten. Alec, was hat mit deinem alten Posten nicht gepasst? Ich arbeitete als kleiner Texter in einer großen Werbeagentur. Kein schlechter Job, aber viel Routine. Mich zog es zu einer kreativeren Agentur, die etwas mehr wagt. Ich […]

Weiterlesen

Neidgenossen – wenn man seinen Freunden nichts gönnen kann

Geschrieben von am 01/06/2010 in Neon mit 6 Kommentare
Neidgenossen – wenn man seinen Freunden nichts gönnen kann

Missgunst gegenüber den eigenen Freunden ist die Hölle. Vor allem, weil niemand sich dazu bekennt. Doch nur die wenigsten sind immun. Geständnisse eines Neiders. Der Beginn meiner Karriere als Neider war ein Kindergeburtstag. Und das ist ausnahmsweise mal wörtlich gemeint. Mein Kindergartenfreund Oliver wurde fünf, und mit meiner Mutter suchte ich ihm ein Playmobil-Set mit […]

Weiterlesen

Wie wird man eigentlich … Tiersterbebegleiterin, Frau Zuske?

Geschrieben von am 20/01/2009 in FAZ mit 0 Kommentare

Eine ihrer Spezialitäten: Menschen begleiten, deren Haustier im Sterben liegt. Sie hilft aber auch schon, wenn sich ein Hund die Seele aus dem Leib heult, weil Herrchen das Haus verlässt. Wer schon einmal im Leben eine Katze auf Drogen erlebt hat, der will das nie wieder sehen. Aber so erging es mir, als ich vor […]

Weiterlesen

Top