Ausgedachte Erbauungslektüre: Meine Firma, meine Jacht, mein Buch

Written by on 04/05/2022 in brand eins with 0 Comments

Früher ließen sich Patriarchen und CEOs von Ghostwritern schöngedachte Memoiren oder Managementtheorien verfassen und pressten diese zwischen zwei Buchdeckel. Heute schreiben sie Belletristik. Der Erlebnisunternehmer Jochen Schweizer stellte Ende 2021 seine Selbstfindungsroman „Die Begegnung“ vor. Kurz zuvor hatte Rossmann-Gründer Dirk Rossmann bereits den Nachfolger zu seinem Oktopus-Megaseller in den Regalen seiner Drogerien platziert. Eine Prognose, welche Firmenchefs und Wirtschaftsvordenkerinnen als nächstes welche Bücher schreiben werden. Ganz, ganz sicher.

Susanne Klatten: „Der Hundertundzweijährige, der sich vornahm, einfach nichts zu tun“

Der ehemalige Heizungsinstallateur Heribert Hanebüchen sitzt in seiner Bauernkate in der niedersächsischen Provinz und blickt anlässlich seines 102. Geburtstags auf sein Leben zurück. In kurzen Rückblenden erfahren wir von seiner Zeit bei der französischen Fremdenlegion ebenso wie bei der IHK Rotenburg (Wümme). Gegen diese Vignetten werden Überlegungen des Seniors geschnitten, in denen er melancholisch – aber auch mit Pfiff – über den pandemischen Alltag, die Talkshow-Republik und unsere gespaltene Gesellschaft sinniert.

„Der postmoderne Schelmenroman, auf den wir gewartet haben. Mit Sprachgefühl und ans Groteske grenzendem Witz seziert Klatten – Erbin des Vermögens Herbert Quandts und reichste Frau Deutschlands – auf stattlichen 848 Seiten die Conditio humana unserer nervösen Gegenwart. Der Fortsetzung fiebern wir bereits jetzt entgegen.“

(»Düsseldorfer Allgemeine Sonntagszeitung«)

Frank Thelen: „Anaconda 3.0“

Der Waisenjunge Shiraz flieht aus einem Heim in den Slums von Mumbai, entwickelt nach einer beispiellosen Aufstiegsgeschichte eine Lepra-Impfung auf Blockchain-Basis und findet die große Liebe. Doch zuerst muss er noch einen Krieg mit Pakistan verhindern und seinen launischen Großonkel Wesimir, der zu Unrecht im Gefängnis sitzt, befreien und diesen vom Sinn des Lebens überzeugen.

„Der mehrfache Gründer und fernsehbekannte Start-up-Investor Thelen schreibt, als habe er nie etwas anderes getan. (…) Eine fulminante Mischung aus Oliver Dickens, Cory Doctorow und Hildegard Hamm-Brücher. Eine wortmächtige Tour de Force, die zeigt, was moderne Technologie alles ermöglichen kann, wenn sie nicht von Bedenkenträgern ausgebremst wird!“

(»Welt im Spiegel«)

Clemens Tönnies: „Nachts ist der Blues am blauesten“

Privatdetektiv Rick Hunter traut seinen Augen nicht, als seine jahrelang als verschollen gegoltene Jugendliebe Amy plötzlich in seinem Büro steht. Doch es kommt noch dicker: Die Ndrangheta hat Amys große Schwester entführt und Amy eine Sprengkapsel mit Zeitzünder implantiert. Die Uhr tickt also. Rick Hunter, der eigentlich nur noch seine Ruhe will, muss noch einmal zu Höchstform auflaufen – und seine einst bei der Anti-Terror-Einheit GSG9 erworbenen Elitekämpfer-Fähigkeiten ein allerletztes Mal unter Beweis stellen.

„Allerfeinste Hardboiled-Kost für Krimi-Connaisseure, die es gerne dunkel, knallhart und mit frechen Sprüchen garniert mögen. Der milliardenschwere Fleischfabrikant Tönnies skizziert seinen Protagonisten liebevoll, aber schonungslos als vor dem Twitter-Zeitgeist resignierten Macho mit Herz. Die Action-Szenen haben es in sich, und mit der cleveren Plot-Wendung am Ende rechnet garantiert niemand.“

(»Business Outsider«)


Weiterlesen auf brandeins.de
Text & Foto: Christoph Koch

About the Author

About the Author: Christoph Koch ist Journalist (brand eins, GEO, NEON, Wired, GQ, SZ- und ZEIT-Magazin, Süddeutsche, etc.), Autor ("Ich bin dann mal offline" & "Die Vermessung meiner Welt" & "Your Home Is My Castle") sowie Moderator und Vortragsredner. Auf Twitter als @christophkoch unterwegs. .

Subscribe

If you enjoyed this article, subscribe now to receive more just like it.

Subscribe via RSS Feed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top