Neue Gitarrengriffe und ein so ein: Die besten Tweets im Mai 2013

Geschrieben von am 04/06/2013 in Wollt grad sagen mit 1 Kommentar
bov bjerg
@bov
„Gas – Wasser – Shitstorm“ #moderneshandwerk
Marie von den Benken
@Regendelfin
Lieber @, haben Sie mal daran gedacht, eine Frau mit dem Nachnamen „Ervice“ zu ehelichen & dann einen Doppelnamen anzunehmen?
Peter Breuer
@peterbreuer
Cornflakes und Cornkav.
Tillmann Allmer
@tristessedeluxe
Aha? Da scheint es eine Foursquare Battle um meinen Kinderspielplatz zu geben. Na warte, Bürschchen. Abendspaziergang.
Henning Rucks
@henningrucks
Neue Gitarrengriffe gelernt. Fällt jetzt nicht mehr so oft runter.

Tavi Gevinson
@tavitulle
death of a salesman should have a spoiler alert before the TITLE honestly arthur miller honestly
the maki
@the_maki
Ob die Wortfolge „und ein so ein“ wohl jemals außerhalb von Bäckereien ausgesprochen wurde?
Sven Svenemann
@HappySvenemann
„Schatz, wie lange brauchst du noch zum Spülen?““Eine Stunde, aber wenn du hilfst, geht’s schneller!““Stunde ist schon okay.“
Brendan Hay
@B_Hay
„It’s pronounced jif.“ – inventor of GIF“No, it’s not.“ – inventor of the letter G
bosch
@bosch
Aus der Wirtschaft: Dax im Plus, Dax im Minus, Dax im Plus, Dax im Minus, Dax im Plus, Dax im Minus, noch ein Bier, bitte!
Wolfgang Michal
@WolfgangMichal
Wulff: Ich möchte nicht in einem Land leben, in dem man sich nicht von Freunden umarmen lassen darf
Meine besondere Liebe gilt Küchenutensilien, welche man 1x pro Jahr braucht, die aber täglich aufregen, weil sie in der Schublade verkanten.
der_handwerk
@der_handwerk
Brnszcavdemonodrnprczinski – ein Name, den man sich merken muss.
Don
@D101N1
„Dieser Kuchen ist eine einzige Enttäuschung.“ – „Das ist Brot.“ – „Jetzt nimm ihn nicht auch noch in Schutz!“
Friederike Haupt
@ahasosojaja
McDonalds randvoll mit Blockupy-Leuten, alle gutgelaunt am futtern. Antikapitalisten: gotta love ‚em.
Meia
@olle_Meia
„Name?““Herbert.““Herr Bert? Und der Vorname?““Herbert ist der Vorname.““Herr Herbert Bert? Sagen Sie, waren Sie ein Wunschkind?“
Anatol Stefanowitsch
@astefanowitsch
Ich stelle mir immer vor, der Anhalter Bahnhof sei zu Ehren von Douglas Adams benannt. <3

 

Tags: , , ,

Über den Autor

Über den Autor: Christoph Koch ist Journalist (NEON, brand eins, Wired, GQ, SZ- und ZEIT-Magazin, Tagesspiegel, etc.), Autor ("Ich bin dann mal offline" & "sternhagelglücklich" & "Chromosom XY ungelöst") und Vortragsredner. Auf Twitter als @christophkoch unterwegs. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich über ähnliche informieren.

RSS-Feed abonnieren Fotos auf Instagram Bei Google Plus

1 Leserkommentar

Trackback URL RSS-Feed für Kommentare

Seiten, die hierher verlinken

  1. Lieblingstweets im Mai woanders | Ach komm, geh wech! | 04/06/2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top