Ich bin dann mal offline

Leben ohne Internet und Handy – ein Selbstversuch

Ich bin dann mal offline von Christoph Koch

Klappentext

Geht das überhaupt, so ganz ohne Handy und Internet?

Internet und Handy sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir sind immer öfter und länger online. Wir treffen unsere Freunde auf Facebook, googeln unseren neuen Kollegen, scrollen nebenbei durch die Nachrichten und kaufen gleichzeitig unser Bahnticket. Wenn wir nicht im Internet sind, schreiben wir SMS oder telefonieren. Aber wie wäre es denn allein mit uns und unseren Gedanken, offline und abgekoppelt vom Rest der Welt? Wie verändert das unsere Freundschaften, unsere Arbeit, unsere Beziehungen und unser Selbstbild? Christoph Koch ist dahin gegangen, wo es richtig weh tut: offline. Und hat getestet, was vom Leben übrig bleibt.

Ein bekennender Online-Junkie zieht den Stecker. Und entdeckt das wahre Leben 1.0. Die etwas andere Nulldiät: informativ, inspirierend, unterhaltsam!

Bestellen

eBook


Pressestimmen

„Unterhaltsam und aufschlussreich“ (Spiegel Online)

„entspannt und mit viel Selbstironie … profund recherchiert und faktensatt“ (Die ZEIT)

„Ein interessanter, spannender Versuch“ (Bärbel Schäfer, hr3)

„Witzig und klug“ (Zitty)

„Das digitale Fasten liegt im Trend.“ (Welt Online / Welt am Sonntag)

„Absolut lesenswert“ (Neue Osnabrücker Zeitung)

„Ungezwungen, unterhaltsam“ (Tagesspiegel)

„Inspirierend“ (RBB, Radio Eins)

„Amüsant erzählt“ (Petra)

„Wechselt unterhaltsam zwischen Selbstironie und Problem-Analyse“ (Weltwoche)

„Ein höchst unterhaltsames Buch, das Augen öffnet … “Ich bin dann mal offline” liest sich kurzweilig, bringt einen aber trotzdem zum Nachdenken über seine eigenen Internet-Gewohnheiten.“ (Kölner Express)

„Durch sein Talent, Unterhaltsames mit Informativem zu verbinden, gelingt es Koch, seinem Selbstversuch einen bestechend hohen Unterhaltungswert zu verleihen. Zur gleichen Zeit gelingt es Koch, ein regelrechtes Feuerwerk an Wissen über unsere moderne Online-Kultur abzubrennen, das auch für die hartgesottensten Online-Enthusiasten etwas Neues bereithalten wird. Eine von der ersten bis zur letzten Seite gleichsam fesselnde wie unterhaltsame Bestandsaufnahme über die Tücken des Offline-Seins in unserer heutigen Online-Gesellschaft, von der Online- wie Offline-Fans gleichermaßen profitieren können.“ (Literaturmarkt)

“Selten habe ich eine Art Ratgeber-Buch gelesen, das mich so gefesselt und inspiriert hat. Es hat mich verändert, und das finde ich wahnsinnig spannend. Sehr unterhaltsam, einfach klasse!” (Thalia-Blog)

 

Twitterstimmen

„Gut geschrieben, interessant und amüsant.“ (@dbeierlein)

„Genauso süchtig wie das Internet, macht das #Buch “Ich bin dann mal offline” von @christophkoch sehr unterhaltsam, hintergründig und lesenswert! (@Jenni_H)

„Unterhaltsam, aber nicht flach; anregend, aber nicht fingerzeigig. Top! 9/10“ (@Cfahrenbach)

„Weil so viele gefragt haben, ein Zwischenfazit zu “Ich bin dann mal offline”: Geil! Gut geschrieben und interessant!“ (@scherzinfarkt)

„Kauf-Tip: Ich bin dann mal offline. Super-Buch – da sieht man, wie das Internet uns verändert hat.“ (@ares_it)

„Buchtipp des Monats: “Ich bin dann mal offline” von Christoph Koch“ (@cschnaubelt)

„Guter Kauf! Sehr interessantes Buch!“ – „Das letzte Mal, das mich ein Buch so fesselte, war vor 5 (!) Jahren“ (@keecks)

„äußerst kurzweilig … Es lohnt sich!“ (@dasmy82)

„Das Buch ist toll. Kann ich nur empfehlen.“ (@svensonsan)

„Buchempfehlung“ (@DNGBloggers)

„Buchtipp“ (@wilderwolff)

„Witzig und fundiert. Eine Nasenlänge vor dem Konkurrenzbuch ,Ohne Netz’.“ (@firstmattheo)

„Sehr spannend und gut geschrieben. Bin dann auch mal wieder offline.“(@ germankiwi)

„Informativ & unterhaltsam“ (@zeilenreich)

„Gefällt mir sehr gut! Erkenne mich in vielen Situationen wieder“ (@DanSpy)

„Das Buch ist genial!“ (@KimCh_Granz)

 

***********************************

Beiträge von Christoph Koch außerdem in folgenden Büchern:


Top