Lesungstermine und Taschenbuch-Neuigkeiten: der Buchnewsletter vom November 2013

Geschrieben von am 06/11/2013 in Wollt grad sagen mit 0 Kommentare

In diesem Newsletter gibt es einmal pro Monat Neuigkeiten über meine Bücher „Ich bin dann mal offline“,  „Sternhagelglücklich“ und das neue Buch „Chromosom XY ungelöst“. Wenn Sie diesen Newsletter noch nicht abonniert haben, können Sie das hier tun. 

I. Aktuelles

Dieser Newsletter kommt ein wenig verspätet, da ich die vergangene Woche mit rund 2500 KISS-Fans auf einem Kreuzfahrtschiff verbracht habe. Die „KISS Kruise“ fand zum dritten Mal in Folge statt und ich werde für das GQ-Magazin darüber berichten. Das Thema „Rock’n’Roll und Dosenbier“ hätte natürlich auch gut ins Buch „Chromosom XY ungelöst“ gepasst. Hier ein kleiner Eindruck von der fünftägigen Reise: Einer der Offiziere an Bord der „Norwegian Pearl“ konnte sich trotz Uniform nicht gegen das KISS-Fieber wehren.

 


Außerdem war ich auf der Frankfurter Buchmesse,  habe dort einige Interviews zu „Chromosom XY ungelöst“ gegeben und bei einem großen, vom Verlag organisierten Bloggertreffen zahlreiche Buchblogger kennengelernt. Eigentlich muss man sagen Buchbloggerinnen, denn die Szene ist zu 99,8 Prozent weiblich. Hier ein Bild vom Blanvalet-Stand, an dem ich zwischen den Terminen netterweise immer ausruhen, Koffeinvorräte auftanken und Kekse naschen durfte.

 

II. Termine

Diesen Monat beginnen die Lesungen für mein neues Buch „Chromosom XY ungelöst“. Zuerst in Ingolstadt, später folgt die offizielle Buchpremiere in Berlin und eine Lesung in Leipzig. Außerdem bin ich mit dem Buch beim ZDF in der morgendlichen Sendung „Volle Kanne“ zu Gast.

7.11. – Ingolstadt
Lesung aus „Chromosom XY ungelöst“ beim Donaukurier (Stauffenbergstr. 2a) – Beginn 19:30 Uhr

18.11. – ZDF „Volle Kanne“
Zu Gast in der Sendung „Voille Kanne“ von 9:05 bis 10:30 Uhr. Thema: „Chromosom XY ungelöst“

26.11. – Berlin
Offizielle Buchpräsentation „Chromosom XY ungelöst“ im Museum für Kommunikation. Beginn: 18:30 Uhr. Zu Gast: Boxweltmeisterin Regina Halmich, Moderation Matthias Kalle (stellv. Chefredakteur ZEIT Magazin)

28.11. – Leipzig
Lesung aus „Chromosom XY ungelöst“ in der Buchhandlung Lehmanns (Grimmaische Straße 10), Beginn: 20:15 Uhr

 

III. Chromosom XY ungelöst

Die ersten Rezensionen und Interviews zu „Chromosom XY ungelöst“ sind erschienen. Hier ein paar Pressestimmen:

  • „äußerst unterhaltsam  … versammelt spannende Reportagen und ist gleichzeitig eine geistreiche wie kurzweilige Betrachtung über das Selbstverständnis moderner Männer.“ (Donaukurier)
  • „neu und originell … punktet mit viel Humor. Lautes Lachen beim Lesen garantiert!” (Cosmopolitan)
  • „Tolles Buch!” (Anja Görz, Radio Eins)

Sowie ein paar Kommentare von Lesern via Twitter:

  • “Wenn schon ein Buch zum Thema Männlichkeit, dann eins, in dem @christophkoch durch Schlamm robben muss. Kauft: Chromosom XY!” (@CFahrenbach)
  • “@christophkoch, der ein toller Kerl ist, hat den Versuch unternommen, „ein echter Kerl zu werden“: Chromosom XY ungelöst” (@dvg)
  • “Dass ausgerechnet zum Semesterbeginn dein Buch erscheinen muss…. Gut, lese ich halt Koch statt Kant.” (@FreiherrAwesome)

 

IV. Ich bin dann mal offline

Dass Facebook und Twitter angeblich süchtiger machen als Alkohol und Zigaretten wurde schon des öfteren berichtet. Ein Gerät vom Massachussetts Institute of Technology (MIT) soll nun helfen, die Sucht im Griff zu behalten: „Pavlov Poke“ heißt der von zwei Erfindern entwickelte  Aufpasser, der überwacht, wie viel Zeit man beispielsweise auf Facebook verbringt. Ist das mehr als vorher festgelegt, erhält der Benutzer einen kleinen aber spürbaren elektrischen Schock. Wem das zu hart ist, der kann auch zu anderen Mitteln greifen: Über ein Script, das die beiden MIT-Doktoranden entwickelt haben, wird jedes Mal, wenn der Benutzer länger als vereinbart auf Facebook oder anderen von ihm „unerwünschten“ Seiten verbringt, über eine Minijob-Seite jemand angeheuert, der für einen kleinen Geldbetrag den „Sünder“ anruft und beschimpft. Beide Modelle befinden sich allerdings noch im Teststadium – akut Suchtgefährdete müssen sich also vorerst anders behelfen.

V. Sternhagelglücklich

Seit einigen Tagen ist mein zweites Buch „Sternhagelglücklich“ auch als Taschenbuch erhältlich. Mit leicht verändertem Cover (357 Prozent MEHR Sterne!), einem überarbeiteten Inhaltsverzeichnis und natürlich einem unschlagbaren Preis von 8,99 Euro. Hier kann man es bestellen. Der gesenkte Preis beim Taschenbuch bedeutet außerdem, dass die eBook-Ausgabe billiger wird: Die gibt es jetzt also schon für 7,99 Euro.

Wie immer freue ich mich, wenn Sie diesen Newsletter an Freunde und Bekannte weiterleiten, die sich vielleicht dafür interessieren könnten. Wenn Sie ihn selbst weitergeleitet bekommen haben und ihn gerne jeden Monat erhalten wollen, können Sie ihn hier abonnieren.

 

Chromosom XY ungelöst – das neue Buch!

Hier kostenlose Leseprobe herunterladen!

Hier als gedrucktes Buch bestellen!

Hier als (Kindle-)eBook bestellen!

Hier als Hörbuch bestellen!

 

Über den Autor

Über den Autor: Christoph Koch ist Journalist (NEON, brand eins, Wired, GQ, SZ- und ZEIT-Magazin, Tagesspiegel, etc.), Autor ("Ich bin dann mal offline" & "sternhagelglücklich" & "Chromosom XY ungelöst") und Vortragsredner. Auf Twitter als @christophkoch unterwegs. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich über ähnliche informieren.

RSS-Feed abonnieren Fotos auf Instagram Bei Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top