Schöne Schwarzweißfotos mit „Camera Noir“ machen

Geschrieben von am 03/07/2013 in Wollt grad sagen mit 2 Kommentare

Die San-Francisco-ianische Designfirma Pacific Helm hat mit „Camera Noir“ eine tolle Foto-App für Schwarzweißbilder herausgebracht. Extrem simpel in der Bedienung macht sie meiner Meinung nach ganz schöne Bilder.

Für einen talentierten Kameraschiefhalter wie mich besonders toll: Eine waagrechte Linie im Sucherbild wird grün, wenn man die Kamera, äh, das Telefon wirklich waagrecht hält. (Was natürlich nicht heißt, dass ich es nicht doch schaffen würde, andauernd schiefe Horizonte hinzubekommen. Naturtalent eben.)

Ich habe im Urlaub mal ein wenig mit „Camera Noir“  herumgespielt – hier sind die Ergebnisse (nach dem Klick).

 

 

Über den Autor

Über den Autor: Christoph Koch ist Journalist (NEON, brand eins, Wired, GQ, SZ- und ZEIT-Magazin, Tagesspiegel, etc.), Autor ("Ich bin dann mal offline" & "sternhagelglücklich" & "Chromosom XY ungelöst") und Vortragsredner. Auf Twitter als @christophkoch unterwegs. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich über ähnliche informieren.

RSS-Feed abonnieren Fotos auf Instagram Bei Google Plus

2 Leserkommentare

Trackback URL RSS-Feed für Kommentare

  1. Stephie sagt:

    Schwer zu sagen ob die Bilder so toll sind, weil die App so klasse ist oder der Urlaubsort :D Also die Bilder sind sehr schön, aber manche hätte ich mir in Farbe gewünscht ;)

    • Freut mich, wenn Dir die Bilder gefallen. Bei dem Urlaubsort konnte man aber auch wenig falschmachen fotografisch…

      Habe natürlich auch noch welche in Farbe gemacht, poste ich vielleicht später, mal sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top