Abtropfgewicht und der nette Herr Jesus: Die besten Tweets im September & Oktober 2012

Geschrieben von am 01/11/2012 in Wollt grad sagen mit 0 Kommentare
Hannah
@aHeadwork
Die Leute, die Fotos für #609060 machen, sollten sich keine Gedanken wegen ihrer Figur machen, dafür aber wegen ihrer unaufgeräumten Zimmer.
Zimta Lumière
@zirkuspony
“Ich habe geschlafen wie Einstein.”
JT Dobbs
@sloganeerist
I am not “drinking too much alcohol” I am merely replacing the vital bodily gins lost during strenuous hang on I just peed myself
jetzt geht’s lohas
Taubenvergrämer
@Vergraemer
Da fragst du dich kurz, was der Mist eigentlich soll, schon hast du den Anschlusss verloren. Und lebst fortan eigentlich ganz entspannt.
Ich möchte übrigens darum bitten, dass man mir eine Rotlichtvergangenheit zumindest zutraut.
Peter Glaser
@peterglaser
Alle Bücher gehören an die Wand gestellt!

Christopher Lauer
@Schmidtlepp
Fühlte sich schon früh zu Mediengeilheit berufen.
Kati Kürsch
@KatiKuersch
Soso. In Hamburg wohnen also die glücklichsten Menschen. Gleich mal hinziehen und die Statistik kaputtmachen.
Diktator
@diktator
Schon beachtlich, wie viel Unheimlichkeit das Entleeren des Badezimmermülleimers verliert, wenn man nicht mehr mit einer Frau zusammenwohnt.
Jan Böhmermann
@janboehm
In Berlin wieder in einen Haufen Street Art getreten. Wünsche mir Hundescheiße zurück.
Peter Breuer
@peterbreuer
Morgens als Käfer aufwachen. Es gibt echt Schlimmeres.
Mercedes Lauenstein
@MercedesLeona
Drei Minuten #Supertalent gucken ist wie einen ganzen Tag bei #Pimkie eingesperrt zu sein.
Ricky Gervais
@rickygervais
Whenever I see some mouthy tart on her way into Big Brother say “you either love me or hate me” I know exactly which one it will be.
Tillmann Allmer
@tristessedeluxe
Fußgänger, die immer bei Rot über die Ampel hetzen, verpassen die wohlfeile Chance, sich den Rücken am Ampelpfahl zu schubbern!
دانيال ارك
@daniel_erk
Wenn man aus Bangladesch kommt und nach Europa will, ist es von entschiedenem Vorteil eine 20-Euro-H&M-Hose zu sein und kein Mensch.
Diktator
@diktator
Lese, dass Intelligente weniger attraktiv wirken. So ein Quatsch!! Wenn das so wäre, hätte ich im April 2002 ja wohl keine Freundin gehabt.
God
@TheTweetOfGod
My favorite word is “Amen!” because when I hear it it means you’re about to stop asking Me for stupid shit.
Hendrik Marten
@han_man1927
An Datingwebsites stört mich ja am meisten, dass dort nie das Abtropfgewicht angegeben wird.
Sarah Silverman
@SarahKSilverman
just met Jesus Christ. Could NOT be nicer
Zimta Lumière
@zirkuspony
Die Frau vor mir kaufte saure Gurken, Erdnussbutter, Sardellen und einen Schwangerschaftstest. Eins davon halte ich für überflüssig.
Sascha Lobo
@saschalobo
Retrospektiv muss man froh sein, dass die meisten Abenteuer (Mondlandung, Südpol, Amerika-Fund) vor der Erfindung von Red Bull passierten.
Trinity
@oOtrinityOo
Ich gehe jetzt ins Bett. Das hab ich mal in einem Film gesehen.
Tim Siedell
@badbanana
That Mona Lisa lady seems pretty content for someone not looking at an iPhone or eating Pringles straight out of the can.
Else Buschheuer
@buschheuer
wieso soll ich eigentlich immer dem auswärtigen amt folgen?
Peter Breuer
@peterbreuer
Das Leben ist wie Rocky, nur ohne Seilspringen und leider weiß man immer erst gegen Ende, in welchem Teil man gerade mitgespielt hat.
Herm
@hermsfarm
sitze im ice unter einem handyzeichen und niemand vom öffentlich rechtlichen ist da, um zu filmen wie “menschen aus dem internet” leben. :(

 

 

Über den Autor

Über den Autor: Christoph Koch ist Journalist (NEON, brand eins, GQ, SZ- und ZEIT-Magazin, Tagesspiegel, etc.), Autor ("Ich bin dann mal offline" & "sternhagelglücklich" & "Chromosom XY ungelöst") und Vortragsredner. Auf Twitter als @christophkoch unterwegs. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich über ähnliche informieren.

RSS-Feed abonnieren Fotos auf Instagram Bei Google Plus

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top