Bed & Breakfast: Bedienungsanleitung für Affären

Geschrieben von am 26/04/2005 in Neon mit 1 Kommentar

Die große Liebe ist nicht in Sicht? Keine Lust auf die Jagd nach One-Night-Stands? Aber trotzdem Interesse an regelmäßigem Sex? Wir hätten da einen Vorschlag – ein Loblied auf die Affäre.

Liebe Kundin, lieber Kunde!

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Affäre entschieden. Ganz egal, ob Sie in jüngster Zeit von der großen Liebe enttäuscht wurden, nur für einen begrenzten Zeitraum in eine neue Stadt gezogen sind oder sich aus anderen Gründen nicht zu fest binden wollen – wir sind überzeugt, dass Sie sich als Affärenbenutzer bald so wohl fühlen, dass Sie sich nie wieder etwas anderes wünschen werden. Unsere neue, verbesserte Affäre ist das Ergebnis jahrelanger Arbeit in unseren Labors und Testwerkstätten und hat bereits zahlreiche Auszeichnungen gewonnen. Im Gegensatz zu den früheren Modellen ‚Beziehung‘ (unflexibel, wartungsintensiv, kostspielig) oder ‚One-Night-Stand‘ (aufwendig, unberechenbar, voller Gesundheitsrisiken) bietet die Affäre alle Vorteile, die Sie als aufgeschlossener Mensch von einem modernen Lebensentwurf erwarten können.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und wünschen Ihnen viel Vergnügen mit Ihrer neuen Affäre. Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme sorgfältig durch und bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf. Bei Weitergabe Ihrer Affäre an andere Personen geben Sie bitte auch diese Gebrauchsanweisung mit.

LIEFERUMFANG

Die Affäre wird mit einigen Leistungsmerkmalen der Modelle ‚Freundschaft‘ und ‚Beziehung‘ ausgeliefert, ist jedoch mit keinem der beiden Modelle baugleich. Die Kernelemente der Affäre sind in erster Linie der Austausch sexueller Handlungen sowie in zweiter Linie gemeinsamer Zeitvertreib. Wir raten jedoch dazu, diesen weiteren Zeitvertreib in Maßen zu halten und auf gemeinsame Abendessen oder ein (an die sexuellen Handlungen anschließendes) Frühstück zu beschränken.

Die Häufigkeit, mit der die Affäre in Betrieb genommen wird, ist von den beteiligten Personen individuell auszuhandeln. Von einer Benutzung an mehreren aufeinander folgenden Nächten ist abzuraten, da sonst mit Beschädigungen des Modells Affäre durch Überlastung zu rechnen ist. Lassen Sie Ihrer Affäre immer wieder Zeit, sich zu regenerieren.

Sollte Ihnen die Stand-by-Zeit zwischen zwei Treffen zu lang sein oder sollten Sie Ihre Affäre aus beruflichen oder anderen Gründen häufiger einsetzen wollen als üblich, können Sie selbstverständlich auch auf eine Zweit- oder Drittaffäre zurückgreifen. Unser Mitarbeiterteam berät Sie gerne und informiert Sie über interessante Rabattstaffelungen.

Achtung! Ist in dieser Bedienungsanleitung von einer ‚Affäre‘ die Rede, so ist damit in erster Linie eine Verabredung zwischen zwei ungebundenen Personen für eine unbestimmte Zeitspannne gemeint. Zwar können auch Personen die Affäre benutzen, die sich gleichzeitig für das Modell ‚Beziehung‘, das Modell ‚Ehe‘ oder sogar ‚Familie‘ entschieden haben – aus moralischen und rechtlichen Gründen können wir für eine Benutzung der Affäre unter solchen Voraussetzungen jedoch keine Gewähr übernehmen.

INBETRIEBNAHME

Sie haben unterschiedliche Möglichkeiten, Ihre Affäre in Betrieb zu nehmen. Eine bewährte Vorgehensweise stellt das Upgrade vom Modell ‚One-Night-Stand‘ dar, die selbstverständlich nur empfohlen wird, wenn beide Partner mit der bisherigen Performance des gemeinsam genutzten Produkts zufrieden sind und diesem Upgrade zustimmen. Diese Zustimmung muss nicht verbal geäußert, sondern kann auch durch schlüssiges Verhalten signalisiert werden.

Problematischer gestaltet sich in der Regel der Wechsel vom Modell ‚Beziehung‘. Hier ist es in den meisten Fällen nötig, eine längere Ruhephase einzuhalten, die der Wartung und auch der Neujustierung auf die geänderten Bedürfnisse der Benutzer dient. Drängt einer der beiden Beziehungspartner auf einen sofortigen Neustart mit dem Modell Affäre, so ist die Ruhepause zu seinem eigenen Schutz besonders gründlich einzuhalten (siehe Abschnitt ‚Unsachgemäße Behandlung‘).

Das Modell Affäre steht jedoch durch seine große Bedienerfreundlichkeit auch ungeübten Neueinsteigern offen. Auch altersmäßig gibt es – abgesehen von den Regelungen des StGB – keinerlei Beschränkungen. Vor allem jüngere Kunden haben allerdings gelegentlich Schwierigkeiten mit dem Handling der Affäre gezeigt und sind deshalb häufig mit dem Modell ‚Ganz große Liebe‘ besser beraten.

Achtung! Nehmen Sie die Affäre nicht in Betrieb, wenn Sie merken, dass einer der Beteiligten sich nicht freiwillig für dieses Modell entschieden hat, sondern darauf hofft, durch Umtausch oder Gewohnheitsrecht auf das Modell ‚Liebesbeziehung‘ umsteigen zu können. Eine Inbetriebnahme der Affäre unter solchen Umständen kann zu schweren Verletzungen (seelischer und körperlicher Natur) führen, für die wir keine Verantwortung übernehmen können.

SICHERHEITSHINWEISE

Durch intensive Forschung und Produktverbesserung ist es uns gelungen, die Affäre mit so wenig Verpflichtungen und Verbindlichkeiten wie möglich auszuliefern. Lediglich bei der Regelung gesundheitlicher Aspekte müssen wir die die Einhaltung gewisser Regeln dringend empfehlen. Achten Sie darauf, das Modell Affäre nur mit Markenkondomen oder einwandfreien Gesundheitsnachweisen zu betreiben. Da es allen Beteiligten an der Affäre freisteht, mehrere solcher Modelle zu benutzen, ohne die jeweils andere Person davon in Kenntnis zu setzen, sind diese Vorsichtsmaßnahmen besonders wichtig. Wenn Sie unseren Sicherheitshinweisen entsprechend handeln, werden Sie lange Zeit Freude an Ihrer Neuerwerbung haben.

Achtung! Nehmen Sie Ihre Affäre nicht in Betrieb, wenn Zweifel an dem einwandfreien Gesundheitszustand einer beteiligten Person bestehen. In einem solchen Fall unterbrechen Sie den Betrieb der Affäre, bis die Ursache der Störung geklärt ist und eine gesundheitliche Beeinträchtigung aller Beteiligten ausgeschlossen werden kann.

PFLEGE UND WARTUNG

Sie werden erfreut sein, wie einfach sich Pflege und Wartung der Affäre gestalten. Regelmäßige Diskussionen mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin über den aktuellen Status und die Weiterentwicklung (wie Sie sie vielleicht schon von dem Modell ‚Beziehung‘ kennen) entfallen nahezu komplett. Bei unterschiedlichen Vorstellungen über die genaue Ausgestaltung sind Gespräche zwar möglich, fallen in der Regel jedoch deutlich kürzer und sachlicher aus.

Grundsätzliche Fragen zu Ihrem Lebenswandel brauchen Sie sich bei Verwendung der Affäre nicht stellen zu lassen – ebenso wenig müssen Sie sich Gedanken über das übrige Leben der anderen Person machen. Auch Kritik am Weltbild des Affärenpartners, an seiner beruflichen Entwicklung, seinem Umgang mit Verwandtschaft oder seiner Fahrweise sind beiden Beteiligten nicht erlaubt und kosten daher keine unnötige Pflege- und Wartungsenergie. Eine gegenseitige respektvolle Behandlung ist unbedingt notwendig, das Wegdrücken von Anrufen auf dem Handy oder ähnliche Handlungen sind allerdings im Gegensatz zum Modell ‚Liebesbeziehung‘ ausdrücklich gestattet.

Der Lebensdauer der Affäre ist es zuträglich, wenn die Anbahnung einzelner Treffen von beiden Seiten vorgenommen wird. Ein permanentes einseitiges Vorschlagen von sexuellen Aktivitäten führt zu beschleunigter Abnutzung und kann mittelfristig eine Funktionsuntüchtigkeit der Affäre zur Folge haben.

Bei längerer Abwesenheit ist es ratsam, die andere an der Affäre beteiligte Person in Kenntnis zu setzen, ihre Zustimmung oder Erlaubnis, etwa für eine ausgedehnte Urlaubsreise, ist jedoch nicht erforderlich.

UNSACHGEMÄßE BEHANDLUNG

Unsachgemäße Behandlung kann zu einem vorzeitigen Ende der Affäre führen und ist daher von beiden Seiten streng zu vermeiden. Fälle von unsachgemäßer Behandlung sind beispielsweise Überraschungsbesuche, das Vorstellen des Affärepartners bei den eigenen Eltern oder Zuneigungsbekundungen verbaler oder taktiler Art an öffentlichen Plätzen. Sogenannte ‚PDAs‘ (Public Displays of Affection) sollten allenfalls versteckt stattfinden und entweder sexueller Natur sein oder der Vorbereitung sexueller Handlungen dienen.

Ebenfalls zu vermeiden sind alle Handlungen, die die Affäre mit dem Themenfeld Liebe in Bezug zu setzen versuchen. Dazu zählt das Schreiben romantischer Briefe ebenso wie das Überreichen üppiger Geschenke, wie beispielsweise gerahmte Bilder, Schmuck oder Flugtickets für eine gemeinsame Reise. Die langjährige Erfahrung unseres Serviceteams hat gezeigt, dass Ihre Affäre am besten funktionieren wird, wenn Sie dafür sorgen, dass sich der Kontakt zu Ihrem Freundeskreis und sonstigen sozialen Umfeld auf ein Minimum beschränkt. Keinesfalls ist es angebracht, von Ihrer Affäre gegenüber Dritten als Ihrem ‚Freund‘ oder Ihrer ‚Freundin‘ zu sprechen oder sie als solche vorzustellen. Kosenamen (auch als Teil der sexuellen Handlung) sind ebenso zu unterlassen wie das Umdekorieren der Wohnung (einschließlich des Hinzufügens eigener Gegenstände zur Reviermarkierung).

Achtung! Unsachgemäße Behandlung kann im schlimmsten Falle ein sofortiges Ende der Funktionstüchtigkeit Ihrer Affäre zur Folge haben.

GARANTIE

Leider kann für Ihre neu erworbene Affäre keinerlei Garantie übernommen werden. Dies ist sowohl durch die größtmögliche Flexibilität als auch durch den neuen verbesserten Unabhängigkeitsmodus bedingt, der jedoch seinerseits einen der größten Vorteile der Affäre darstellt. Jeder der beteiligten Personen steht es frei, die Benutzung der Affäre sofort einzustellen. Während beim Modell ‚Beziehung‘ noch Kündigungsfristen einzuhalten waren, die zum Beispiel eine Beendigung mitten in der Prüfungsphase verboten, hat sich die Handhabung für die Benutzer von Affären deutlich vereinfacht.

Sie brauchen sich nicht einmal mehr an die Mitarbeiter unseres Servicecenters zu wenden: Setzen Sie die Person, mit der Sie die Affäre haben, einfach telefonisch von Ihrem Wunsch, das Verhältnis nicht länger fortzuführen, in Kenntnis. Ein persönliches Treffen sowie genauere Details über die Gründe, über Ihre Gefühle oder über Ihre weiteren Pläne sind dabei nicht erforderlich, werden oft sogar vom Gegenüber als Zumutung empfunden. Theoretisch sind auch Aufkündigungen der Affäre durch SMS-Nachrichten, gelbe Post-its oder das Abspielen des Juli-Songs ‚Geile Zeit‘ auf den Anrufbeantworter möglich. Diese Praxis wird jedoch weder von uns empfohlen noch von unseren Servicemitarbeitern unterstützt.

Text: Christoph Koch
Erschienen in: NEON

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Über den Autor

Über den Autor: Christoph Koch ist Journalist (NEON, brand eins, Wired, GQ, SZ- und ZEIT-Magazin, Tagesspiegel, etc.), Autor ("Ich bin dann mal offline" & "sternhagelglücklich" & "Chromosom XY ungelöst") und Vortragsredner. Auf Twitter als @christophkoch unterwegs. .

Abonnieren

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich über ähnliche informieren.

RSS-Feed abonnieren Fotos auf Instagram Bei Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top